Überspringen zu Hauptinhalt
Beziehung Am Ende

Wie kann man eine kaputte Beziehung retten? – 8 hilfreiche Tipps

8 Ratschläge mit denen du deine Partnerschaft retten kannst

Eine glückliche und ausgeglichene Beziehung bereichert das Leben. Wenn dein Partner dein Geliebter und gleichzeitig dein bester Freund ist, kannst du dich wirklich glücklich schätzen. In den ersten Jahren sind Beziehungen oft unkompliziert.

Du entdeckst deinen Bündnispartner ständig wieder neu. Hat die Partnerschaft mit tiefen Gefühlen und einer großen Liebe begonnen, gibt es häufig nur wenige Probleme.

Gefühle können einer Partnerschaft Flügel verleihen. Doch in den meisten Beziehungen nimmt der Alltag nach einer gewissen Zeit überhand. Gewohnheiten schleichen sich ein und die Liebe brennt nicht mehr so stark wie in den ersten Monaten.

Es gibt das sogenannte verflixte siebte Jahr, in dem viele Beziehungen kaputt gehen und scheitern. Auch Ehen sind in dieser Zeit gefährdet. Es ist kein Mythos, sondern Statistiken bestätigen, dass viele Partnerschaften nach einiger Zeit eine Beziehungskrise durchleben.

Ob es euch im fünften oder achten Jahr trifft, ist dabei unerheblich. Wichtig ist, dass ihr es schafft, eure Paarbeziehung zueinander zu retten. Heute entscheiden sich Paare sehr viel schneller für eine Trennung als früher.

Beziehung kaputt durch Zanken

Doch bedenkt: Mit einem neuen Liebespartner gibt es häufig auch neue Probleme. Wenn ihr euch liebt und wenn die Basis eurer Paarbeziehung stimmt, lohnt es sich, eure kaputte Beziehung zu retten.

Vielleicht braucht ihr einfach nur einen guten Ratschlag, der euch aus dem Kreislauf von Streit und Versöhnungen befreit.

Wir geben euch gern acht Tipps an die Hand. Vielleicht lässt sich nicht jeder auf eure Paarbeziehung übertragen. Möglicherweise findet ihr den einen oder anderen Ratschlag, wie ihr den Kreis durchbrechen und eure Paarbeziehung retten sowie auch zueinander wieder stärken könnt.

Streit und Frust dominieren den Alltag – so rettet ihr eure Liebe

Es ist ein Teufelskreis, aus dem du glaubst, nicht mehr ausbrechen zu können. Ihr habt noch viele Gefühle füreinander.

Ursprünglich hattet ihr viele Pläne. Vielleicht wolltet ihr heiraten, Kinder bekommen, miteinander alt werden. Oder habt ihr diese Phase bereits hinter euch gelassen?

Die Kinder sind erwachsen. Du möchtest dir mit deinem Partner ein neues Leben aufbauen. Vielleicht seit ihr schon zwanzig Jahre miteinander verheiratet. Wollt ihr wirklich aufgeben, weil es gerade nicht gut läuft?

Unabhängig von der Beziehungsphase, in der ihr euch befindet, kann man eine kaputte Beziehung retten. Vielleicht könnt ihr diese hilfreichen 8 Tipps gebrauchen?

Wir bieten euch hier acht Möglichkeiten, eure Paarbeziehung neu zu beleben. Probiert es einfach aus. Eine Trennung ist in den meisten Fällen endgültig, deshalb ist es ratsam sie als allerletzten Schritt in Erwägung zu ziehen. Vorher hilft es, wenn du gemeinsam mit deinem Bündnispartner alles versuchst um die Ehekrise zu überwinden.

In den meisten Fällen lohnt sich die Mühe. Habt ihr eure kaputte Beziehung retten können ist diese mit ein bisschen Arbeit viel schöner als vorher.

eigene Wünsche in Beziehung

Man kann eine kaputte Beziehung retten – zeige Bereitschaft für eine Veränderung

Die Verbindung zwischen zwei Menschen ist erst dann kaputt, wenn es die Bereitschaft für eine Veränderung nicht mehr gibt. Beziehungen sind meist vielfältig, denn verschiedene Faktoren bestimmen sie.

Der wichtigste Feind einer Liebesbeziehung ist die Gleichgültigkeit. Schweigen und fehlendes Interesse am anderen sind Alarmsignale.

Die hilft es ernst zu nehmen. Warte nicht, bis es zu spät ist.

Wenn dein Bündnispartner reden möchte oder Ideen für eine Veränderung hat, ist es ratsam ihm zuzuhören. Vermisst du seine Initiative? Ergreife sie selbst und bitte ihn um ein Gespräch.

Die Kommunikation ist die wichtigste Grundlage für eine Veränderung, denn Schweigen macht die Situation nicht besser. Bevor du unsere Ideen für einen Neuanfang liest, hilft es die Bereitschaft zur Veränderung mitzubringen.

Frage deinen Liebsten, ob er diese Bereitschaft mit dir teilt. Solltet ihr nicht gut miteinander reden können, gibt es Zeichen, die euch helfen, euer Interesse aneinander zu signalisieren.

Achte auf folgende Dinge:

  • Er schreibt dir liebe Nachrichten.
  • Trotz Stress sucht dein Partner ständig die Nähe zu dir.
  • Er möchte mir dir etwas unternehmen.
  • Eure gemeinsamen Interessen sind nicht ganz verloren gegangen.
  • Er geht nie ins Bett, ohne dir eine gute Nacht zu wünschen.

Sollte wenigstens einer dieser Punkte zutreffen, ist deine Beziehung noch nicht kaputt. Dein Liebespartner hat noch weiterhin Interesse an dir.

Vielleicht könnt ihr im Moment nicht wirklich gut miteinander reden, doch daran könnt ihr arbeiten.

Beginn einfach mit einem Tipp, der dich besonders anspricht. Wenn du die Probleme einmal angesprochen hast, ergibt sich meist eine Lösung oftmals schneller, als du es vielleicht denkst.

Schau dir die Tipps allein oder gemeinsam mit deinem Lebenspartner an, denn möglicherweise kannst du den einen oder anderen Ratschlag umsetzen, um eure kaputte Partnerschaft zu retten.

1. Suche dein Glück nicht allein bei deinem Freund/in

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, ob. du nicht deine eigene Unzufriedenheit auf deinen Liebsten überträgst?

Dein Partner kann dir kein Glück schenken. Du kannst es dir nur selbst geben. Bist du ständig traurig und frustriert, kann dich dein Lebenspartner da nur sehr schwer herausholen.

Vielleicht fehlt ihm die Geduld dafür. Oder das Verständnis. Nimm ihm das nicht übel.

In einem ersten Schritt hilft es zu versuchen, mit dir selbst ins Reine zu kommen. Ist es wirklich die Verbindung zu deinem Liebespartner, die allein für deinen Frust verantwortlich ist? Oder gibt es noch andere Gründe?

Stelle diese Gründe ab. Nur wenn du selbst glücklich bist, kannst du dieses Glück an den Menschen weitergeben, den du liebst.

Häufige Gründe für tiefen Lebensfrust:

  • Probleme im Job
  • toxische Freundschaften
  • Stress in der Familie
  • Geldsorgen
  • fehlende Vergangenheitsbewältigung

Wenn du feststellst, dass du in einem Bereich eine Aufarbeitung brauchst, rede mit deinem Auserwählten. Bitte ihn um Verständnis und Geduld. Wechsle den Job und trenne dich von Menschen, die dir nicht guttun.

Stelle dich deinen Geldproblemen. Beginne eine Therapie, um deine Vergangenheit zu bewältigen. Für all diese Dinge ist es nie zu spät.

Ein Erwählter, der dich liebt, wartet. Er unterstützt dich. In dem Moment, in dem du wieder tiefes Glück empfinden kannst, gibst du das Glück weiter. Eure Paarbeziehung kann gerettet werden und neu beginnen.

Tipp:
Ist dein Lebenspartner von Problemen betroffen, biete deine Hilfe an. Zeig ihm, dass du Geduld hast. Bitte ihn, sich unterstützen zu lassen. So bekommt eure Verbindung eine neue Chance.

2. Reflektiere deine individuellen Wünsche und Bedürfnisse

Es ist ratsam deine Wünsche und Bedürfnisse grundsätzlich ernst zu nehmen. Dein Bündnispartner allein kann sie dir in der Regel nicht erfüllen. Dafür bist du selbst verantwortlich.

Paaren ist das oftmals gar nicht bewusst. Sie sehen sich als Einheit. Vor allem in Langzeitbeziehungen glauben viele, das mögen zu müssen, was der Andere mag.

Aber genau das ist nicht richtig. Beziehungen bedeuten nicht das Ende der Identität. Du darfst deine individuellen Wünsche und Bedürfnisse an der Seite des Partners leben. Sprich offen aus, was dir wichtig ist. Aber sei sensibel und behutsam.

Es kann gut sein, dass dein Lebenspartner zunächst nicht versteht, dass du auch mal eigene Wege gehen möchtest.

Entscheide für dich, was dir wichtig ist. Dann sprichst du mit deinem Liebsten darüber. Anders herum ist es wichtig, dass du bereit bist, dir seine Wünsche anzuhören. Vielleicht findet ihr sogar neue Gemeinsamkeiten?

Unter Umständen sollte in einer Liebschaft keiner dauerhaft auf etwas verzichten müssen, das er mag, denn dies schafft Unfrieden und Streit.

Eine Liebesbeziehung braucht Freiräume.

Genau diese könnt ihr gemeinsam definieren. Auf dem Weg könnt ihr euch innerhalb eurer Paarbeziehung ganz neu erfinden, ohne euch zu verlieren.

Beziehung am Ende

3. Geben, nicht nehmen

Wer meistens nur nimmt, kann den anderen nicht glücklich machen. Dies gilt für beide Seiten. Mit der Zeit kann die Liebe am Egoismus eines Partners zugrunde gehen und du findest dich in einer handfesten Ehekrise wieder.

Lass es soweit nicht kommen. Achte regelmäßig darauf, dass du deinem Liebsten etwas zurückgibst. Dies können kleine Gesten und Aufmerksamkeiten sein. Wenn jeder von euch beiden Achtsam ist, kann diese eurer Beziehung eine positive Wende geben.

Vielleicht habt ihr euch im Alltag etwas verloren. Ändert es!

Die kleinen Gesten bewirken Großes.

Wenn du oder dein Liebster merken, dass es wieder gegenseitige Aufmerksamkeit gibt, ist der Alltag ein bisschen schöner. Ihr freut euch aufeinander und habt wieder schöne Momente.

Aus der kleinen Aufmerksamkeit ergibt sich ein Gespräch.

Ihr sprecht aus, was ihr ändern könnt. Eure kaputte Paarbeziehung bekommt eine neue Dimension. Ihr kümmert euch um einander und stellt fest, dass Beziehungen durchaus eine positive Wendung nehmen können.

4. Gleichberechtigung ist das Zauberwort

Nicht selten gibt es in Beziehungen die Diskussion, wer von beiden die Hosen an hat. Die Antwort ist einfach: Niemand sollte dem anderen sagen, was er zu tun hat.

Es heißt, Gegensätze ziehen sich an. Mitunter ist einer aktiver als der andere. Aber es sollte grundsätzlich nicht so sein, dass einer den anderen bevormundet und dass er den eigenen Willen durchsetzt. Daran kann eine Beziehung möglicherweise kaputt gehen.

Gleichberechtigung ist eine der wichtigsten Grundlagen für ein harmonisches Miteinander. Der dominante Partner sollte sich zurücknehmen.

Das ist kein leichter Prozess. Nicht wenige kaputte Beziehungen scheitern daran. Dennoch lohnt es, die Veränderung wenigstens zu versuchen – Vor allem dann, wenn ihr nach wie vor Liebe füreinander empfindet.

5. Dein Partner ist dein bester Freund

Ineinander verliebt zu sein, hat viele Komponenten. Körperliche Nähe und Zärtlichkeit sind nur einige davon.

Es ist wichtig, dass du dich auf dieser Ebene gut mit deinem Liebsten verstehst. Dein Liebespartner sollte aber auch dein bester Freund sein. Wenn euch dies gelingt, habt ihr die beste Grundlage für einen Neustart eurer Partnerschaft gelegt. Doch wann ist ein Partner auch ein Freund?

Diese Indizien sprechen dafür:

  • Eure Interessen ähneln sich
  • Ihr könnt euch alles erzählen
  • Geheimnisse gibt es unter euch
  • Ihr könnt gemeinschaftlich lachen
  • Langweilig ist es nie, wenn ihr zusammen seid

An einer Freundschaft könnt ihr arbeiten. Verlagert eure Liebesbeziehung etwas nach außen. Sucht euch gegebenfalls gemeinsame Hobbys, oder neue Bekanntschaften. Unternehmt etwas zusammen. So, wie es Freunde untereinander tun.

Wahrscheinlich wird eure Liebe neue Impulse bekommen.

6. Du fühlst dich in deiner Partnerschaft angekommen

Dies ist ein wichtiger Aspekt für eine lange und gesunde Liebesbeziehung. Es ist recht einfach zu erklären: Du hast keine Lust mehr, dir einen neuen Freund/in zu suchen.

Du zehrst von schönen Momenten und bist bereit, sie immer wieder zu erleben.

Andere Menschen interessieren dich als potenzieller Lebenspartner nicht mehr. Du möchtest mit dem Menschen an deiner Seite glücklich sein.

Im Alltag und in deiner Gefühlswelt vermisst du nichts. Kannst du das in etwa bestätigen? Dann bist du mit aller Wahrscheinlichkeit in deiner Beziehung angekommen.

7. Der Wille weist den richtigen Weg

Beziehungen bedeuten meistens lebenslange Arbeit.

Diesen Tipp geben dir viele Paare, die schon lange das Leben gemeinschaftlich teilen. Der gute Wille muss da sein, wenn du eine lange Liebesbeziehung leben möchtest.

Es ist der Wille, mit deinem Liebsten zusammen zu bleiben und die Dinge zu ändern, die für ein neues Glück notwendig sind.

8. Kritik formulieren und annehmen

Kritikfähigkeit ist ein sehr wichtiger Aspekt im Leben. Diese Eigenschaft gehört nicht nur zu den wichtigsten Tipps in Bezug auf eine Lebenspartnerschaft.

Liebe bedeutet Ehrlichkeit. Und es ist ratsam, dass du Kritik annehmen kannst, wenn sie dein Partner ausspricht. Gleichermaßen ist es wichtig, Kritik zu formulieren.

Gegeben falls solltet ihr bei diesen Gesprächen den richtigen Ton finden. Andernfalls kann Kritik schnell im Streit enden.

Nehmt euch Zeit zum Reden, schafft euch ein schönes Ambiente. Dann ist es nicht schwer, kritische Punkte auszusprechen und aus der Welt zu schaffen.

Beziehung fördern

Partnerschaft leben – nie aufhören zu arbeiten

Niemand hat dir versprochen, dass eine Verbindung zu einem anderen Menschen einfach ist. Wenn du Paare nach langen Ehejahren nach ihren Beziehungsgeheimnissen fragst, bekommst du häufig identische Antworten:

  • Wir haben auf den anderen geachtet.
  • Meistens haben uns vor dem Zubettgehen versöhnt.
  • Wir haben uns selbst nicht wirklich wichtig genommen.
  • Mein Partner ist mein bester Freund.
  • Wir sind nicht gleich vor dem ersten Konflikt davongelaufen.

Zugegeben: Paare, die heute 50 oder 60 Jahre miteinander verheiratet sind, haben ganz andere Zeiten erlebt.

Vor allem der Krieg und die Zeit danach haben die Menschen geprägt. In diesen Jahren sind Werte entstanden, die für uns heute schwierig zu verstehen sind.

Dennoch kannst du aus den Botschaften für deine Verbindung einige Dinge mitnehmen. Die lebenslange Freundschaft, das gemeinsame Wohlfühlen und die Versöhnung vor dem Schlafengehen sind Rezepte, die womöglich auch deiner Beziehung guttun.

Beziehungen sind meistens erst dann kaputt, wenn kein Interesse mehr aneinander besteht. Solange dies der Fall ist, habt ihr beste Chancen auf eine Versöhnung und auf einen Neustart.

Veränderungen brauchen Zeit

Zeit ist ein ganz wichtiger Faktor, wenn eine Veränderung im Leben funktionieren soll. Dies kennst du bereits aus anderen Bereichen: Du bist in eine neue Stadt umgezogen und hast eine tolle Wohnung gefunden.

Dennoch fühlst du dich nicht wohl. Das ist normal, denn schließlich musstest du dein ganzes bisheriges Leben zurücklassen. Nach einiger Zeit hast du dich an dein neues Zuhause gewöhnt und das Wohlbefinden kehrt zurück.

Projiziere den Umzug auf eure Lebenspartnerschaft. Vielleicht hast du mit deinem Lebenspartner bereits für einige Zeit mit Problemen gelebt. Möglicherweise habt ihr sie gar nicht gleich erkannt. Oder ihr habt euch schon daran gewöhnt.

Probleme treten nur selten von heute auf morgen auf. Oftmals haben sie bereits einen längeren Weg hinter sich. Ist die Bereitschaft für eine Umänderung da, funktioniert auch das selten von heute auf morgen.

Ein Neustart in der Liebesbeziehung ist wie ein Umzug in eine andere Stadt.

Du möchtest noch einmal von vorn beginnen. Doch das kann auf Knopfdruck nicht funktionieren. Du brauchst vermutlich Zeit. Nimm sie dir.

Viele kleine Schritte sind besser als ein großer Schritt.

Verliere nicht die Geduld.

Der Weg der des Umschwungs ist häufig eine besonders spannende Phase in der Beziehung. Gelingt der Neustart, erinnerst du dich gemeinsam mit deinem Bündnispartner wahrscheinlich gern an diese einzigartige Phase zurück wie ihr eure kaputte Beziehung retten konntet.

Darius

In seiner über 10-jährigen Arbeit hat Darius Kamadeva bereits über 70.000 Frauen dabei geholfen, bessere Beziehungen leben zu können. Mit über 80.000 Abonnentinnen, 21 Millionen Aufrufe und 200.000 positive Bewertungen hat er auf Youtube die größte deutschsprachige Gemeinschaft von Frauen geschaffen, die bessere Beziehungen zu sich selbst und ihrem Traummann führen möchten.

An den Anfang scrollen