Überspringen zu Hauptinhalt
Schaffe Es Nicht - Mich Zu Trennen

Ich will mich trennen, schaffe es aber nicht

Die meisten Beziehungen beginnen mit einem großen Glück. Gemeinsam mit deinem Partner hast du das Gefühl, auf der berühmten siebten Wolke zu schweben. Du verstehst dich mit ihm super, gemeinsame Interessen verbinden dich mit ihm und du hast den besten Sex der Welt.

Seit einiger Zeit läuft es nicht mehr wie zu Beginn der Beziehung. Du fühlst dich unglücklich und eingeengt. Du versuchst vergeblich, mit deinem Liebespartner zu reden. Und dann denkst du daran, dich zu trennen. Die vielen schönen Momente aus der Anfangszeit halten dich davon ab. Ich will mich trennen, denkst du, aber ich schaffe es nicht.

„Wie kannst du mit dieser Situation am besten umgehen?“

Trennen oder bleiben? – Am Anfang steht der Kampf um das gemeinsame Leben

Wer sich eine intensive Zweisamkeit mit einem anderen Menschen wünscht, ist bereit, dafür vieles zu tun. Leider hält der Rausch der ersten Verliebtheit nicht für die Ewigkeit an. Es gibt Paare, die über Jahre und Jahrzehnte ein großes Glück miteinander empfinden.

Sie haben gelernt, aufeinander einzugehen und Probleme im Einvernehmen zu lösen. Der tiefe Wunsch nach Zweisamkeit kann zur Selbstaufgabe führen.

„Wie lange solltest du kämpfen?“

„Wann ist das Aufgeben der Partnerschaftsträume der richtige Weg?“

„Und wie kannst du herausfinden, ob sich das Kämpfen lohnt?“

Die Analyse der Lebenspartnerschaft

Du hast erkannt, dass an eurem gemeinsamen Leben irgendetwas falsch ist. Am Anfang willst du das vielleicht kaum wahrhaben. Du redest dir ein, dass du dir das nur einbildest. Doch dann erkennst du, dass nichts mehr ist, wie es einmal war.

schaffe es aber nicht mich vom Partner zu trennen

Ich will etwas ändern, sagst du dir, und du redest mit deinem Lieblingsmenschen. Doch leider fühlst du dich, als sprichst du gegen eine Wand.

Die Suche nach dem Sinn

Eines Tages kommst du an einen Punkt, an dem du dich fragst, ob das gemeinsame Leben überhaupt noch einen Sinn hat. Ihr beide erlebt nur noch sehr selten wirklich schöne Stunden. Viel zu oft macht jeder das, was er gerade möchte. Du hast das Gefühl, dass euch nichts mehr verbindet.

Dein Lebenspartner hat kein Interesse daran, irgendetwas zu ändern. Du spürst tief in dir, dass es vorbei ist. Aber ich will mich um meine Liebesbeziehung kümmern, denkst du. Aber tief im Inneren bist du überzeugt, dass das Kämpfen keinen Sinn mehr hat.

„Doch trennt sich ein Partner einfach so, wenn es ein Problem gibt?“

Du findest dich mit den Gegebenheiten ab

Bevor sich Menschen trennen, machen sie verschiedene Phasen durch. Niemand will eine solche Entscheidung überstürzten. Mich hält hier nichts mehr, denkst du vielleicht. Als traurig empfindest du vielleicht, wenn von deinem Lebenspartner keine Reaktion auf deine Gesprächsangebote kommt.

„Ich möchte mich dem nicht mehr aussetzen, doch schaffe ich es, ein neues Leben zu beginnen?“

Ganz langsam schleicht sich der Gedanke ein, dass du genau das Schaffen könntest. Doch der Schritt, den du gehen musst, ist groß.

Loslösen oder bleiben – der innere Konflikt

Im dritten Schritt der Phase, die du vor einer Trennung mit hoher Wahrscheinlichkeit durchmachst, fragst du dich:

  • „Mich trennen und ein neues Leben beginnen oder bleiben?“
  • „Kann ich es überhaupt schaffen, ein neues Leben anzufangen?“
  • „Oder sind diese viele Veränderungen zu viel für mich?“
  • „Was ist, wenn ich es niemals schaffe, von ihm loszukommen?“
  • „Will ich, dass wir uns trennen? Oder will ich weiterkämpfen?“

Quälende Fragen

Es sind quälende Fragen, die dich in dieser Zeit begleiten. Oftmals geht es dir schlecht. Du hast wenig Lust, etwas zu unternehmen. Du siehst deinen Lebenspartner oft, lebst sogar mit ihm zusammen. Aber trotzdem fühlst du dich allein.

ich will mich trennen - schaffe es aber nicht

Du möchtest die quälenden Fragen für dich selbst beantworten. In diesem Zusammenhang reift das Bewusstsein, dass der Schritt in ein neues Leben der richtige ist. Du möchtest deinem Lebenspartner das sagen. Aber dir fehlt der Mut. Und tief in dir drinnen hoffst du, dass alles wieder so schön ist wie am Anfang.

Das Schwinden der Hoffnung

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Hier handelt es sich um eine Lebensweisheit, in der viel Wahrheit steckt. Wenn du keine Hoffnung mehr hast, dass sich alles doch noch wenden könnte, ist es Zeit für einen Schlussstrich. Ein neues Leben ruft dich, weil du in deinem jetzigen Leben nur noch unglücklich bist.

Ich kann mich nicht trennen – häufig ein Frauenproblem

In vielen Fällen sind es Frauen, die an einer unglücklichen Beziehung festhalten.

Die Gründe für die fehlende Kraft loszulassen, sind sehr vielschichtig.

Für dich ist es wichtig zu wissen, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit an dir liegt.

Oder besser: Es liegt an deiner Vergangenheit.

Wahrscheinlich hast du irgendetwas erlebt, das in dir Ängste wachruft. Wenn du es schaffst, diese Ängste zu besiegen, kannst du mit Abstand auf deine Partnerschaft blicken. Dies hilft dir, die richtige Entscheidung zu treffen.

Trennen als letzter Ausweg

Die Beendigung einer Lebenspartnerschaft sollte der letzte Ausweg sein. Du hast alle beschriebenen Phasen durchlaufen. Du denkst, dass es dir nicht gelingt, eine Änderung herbeizuführen. Dein Partner mauert. Vielleicht ist für ihn alles in Ordnung. Er hat kein Problem. Oder ihm ist alles egal.

keine trennung - will mich aber vom Partner trennen

Gerade Männer wägen sich in Sicherheit. Sie verstehen nicht, warum du das gemeinsame Leben infrage stellst. Das solltest du auch nur dann tun, wenn du keinen Ausweg siehst. Lass dich von niemandem zu der Beendigung deiner Lebenspartnerschaft drängen. Du könntest es eines Tages bereuen.

Es gibt einige Punkte, die recht eindeutig darauf hinweisen, dass eine Beziehung zu Ende ist.

Eventuell hilft es dir, wenn wir diese Punkte für dich einmal zusammenfassen:

  • Du hast das Gefühl, in deiner Lebenspartnerschaft allein zu sein
  • Ihr habt euch nichts mehr zu sagen und schweigt die meiste Zeit
  • Es gibt kaum noch schöne Stunden
  • Es gibt keine gemeinsamen Unternehmungen mehr
  • Du hast kein Problem damit, allein zu sein
  • Euer Liebeslieben liegt auf Eis
  • Ein Urlaub oder ein langes Wochenende machen dir eher Bauchschmerzen, als dass du dich darauf freust
  • Du entwickelst Interesse an Flirts oder neuen Bekanntschaften

Treffen ein oder mehrere Punkte auf dich zu?

Dann trennt euch. Sonst verbringst du dein Leben noch länger in der Warteschleife.

Den Schritt in das neue Leben wagen

Der Beginn eines neuen Lebens ist mit viel Mut verbunden. Es warten neue Erlebnisse und neue Herausforderungen. Und irgendwann möglicherweise auch eine neue Liebe.

Doch zunächst musst du vieles aufgeben. Zuerst natürlich den Menschen, den du in den letzten Jahren geliebt hast. Ihr habt gemeinsame Erlebnisse geteilt, Sorgen durchlebt und wunderschöne Stunden miteinander verbracht.

Du hast Angst vor dem, was jetzt kommt. Und diese Angst verhindert häufig, dass du den richtigen und wichtigen Schritt gehst.

Veränderungen brauchen Mut

Wie groß die Veränderung mit der Umsetzung des Trennungsgedankens ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

  • Wenn ihr gemeinsam in einer Wohnung oder einem Haus lebt, ist der Schritt größer als bei getrennten Wohnungen.
  • Habt ihr ein Kind miteinander, bleibt eine lebenslange Bindung bestehen.
  • Seid ihr schon viele Jahre zusammen, kannst du dich an das Leben vorher vielleicht nur noch vage erinnern.
  • Deshalb sind kurze Beziehungen ohne gemeinsamen Lebensmittelpunkt keinesfalls leichter zu beenden.

ich will mich vom Partner trennen aber schaffe es nicht

Jede Veränderung braucht Mut.

Das Leben allein in die Hand nehmen

Die Lösung aus einem Lebensverbund zu schaffen, bedeutet auch, das Leben in die eigene Hand zunehmen.

„Schaffe ich das?“,

fragst du dich vielleicht.

Aber ich will mich eigentlich nicht trennen, weil ich ihn oder sie liebe. Mich zu trennen, kann ich mir kaum vorstellen, weil ich vor dem Alleinsein Angst habe.

Dies sind Gedanken von Menschen, die vor der Entscheidung stehen, das Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Es ist zu schaffen. Denn wenn du allein mit dir selbst glücklich bist, kannst du dies in einem neuen Lebensverbund weitergeben.

Die wichtige Prüfung

Alleinleben ist eine Prüfung.

„Mich lösen, um dann allein zu sein?“

„Will das jemand?“

Wenn du dir diese Fragen stellst, ist dein Lebensverbund zu Ende. Deine Gedanken drehen sich nur noch um dich selbst. Die gemeinsame Lebensgestaltung spielt keine Rolle mehr.

Die Frage:

„Will ich wirklich allein sein?“, beantwortest du mit nein?

Dann ist dies der Grund, warum du dich gegen die Auflösung deines Lebensverbundes entscheidet.

ich will - aber schaffe es nicht mich zu trennen

Das Alleinsein ist eine wichtige Prüfung. Dies gilt vor allem dann, wenn es für dich ungewohnt ist. Vielleicht hast du noch nie allein gelebt. Oder du hast keine guten Erinnerungen daran.

Doch du darfst die Prüfung annehmen. So wie alle Prüfungen im Leben, bringt sie dich weiter. Du fühlst dich vermutlich befreit, wenn du dich an das Neue gewöhnt hast.

Warum schaffe ich die Trennung nicht?

Du hast alles versucht. Du hast dich nach Wohnungen umgeschaut. Stundenlange Gespräche mit einem vertrauten Menschen liegen hinter dir. An deinem Liebesleben und an der Zweisamkeit mit dem Liebespartner hat sich nichts geändert. Trotzdem lebst du noch in einem gewohnten Umfeld. Mich zu trennen, schaffe ich keinesfalls, sagst du zu deiner Freundin.

„Doch warum?“

Du bist unglücklich und erlebst kaum noch schöne Stunden.

„Warum hältst du an etwas fest, dass es gar nicht mehr gibt?“

Die Antwort auf diese Frage findest du irgendwo in deinem Leben. Und die Suche ist oftmals nicht einfach. Es lohnt sich jedoch, wenn du dich versuchst, mit den Ursachen deiner Verlustangst auseinanderzusetzen.

Wenn du mit deinem Lebenspartner unglücklich bist, ist eine Befreiung von diesem Leben der richtige Weg. Dies gilt vor allem dann, wenn du alles versucht hast, um das gemeinsame Leben wieder schön zu gestalten.

Verlustangst überwinden

„Mich nicht trennen, weil ich dann allein sein muss?“

Dies ist einer der häufigsten Gründe, warum Frauen in unglücklichen Beziehungen verbleiben.

mich trennen vom Partner - schaffe es aber nicht

Hinter diesem Phänomen steht die Verlustangst. Ich will mich nicht lösen, denn ich kann keinesfalls allein sein.

Verlustängste haben ihren Ursprung sehr oft in der Kindheit. Vielleicht musstest du die Scheidung deiner Eltern miterleben oder du hast ein Elternteil früh verloren. Auch andere traumatische Erlebnisse können zu Verlustängsten führen.

Höre einmal in dich hinein.

„Handelt es sich wirklich um eine echte Verlustangst oder steckt etwas anderes dahinter?“

Beantworte für dich folgende Fragen:

  • Fühle ich mich schlecht, wenn ich allein bin?
  • Habe ich in meinem Leben schon einmal unter einem Verlust gelitten?
  • Habe ich Angst, allein zu sein?
  • Ist mein Partner für mich der einzige Mensch, der mir wichtig ist?
  • Ist ein Tag, den ich allein verbringe, für mich ein verlorener Tag?

Musstest du eine oder mehrere Fragen bejahen?

Dann ist es ganz wichtig, dass du dich mit dem Thema Verlustangst näher auseinandersetzt.

Furcht vor der Einsamkeit

Furcht vor Einsamkeit ist ganz normal. Niemand möchte gern allein sein.

Doch es gibt Phasen im Leben, in denen Einsamkeit für dich ein Gewinn sein kann. Einsamkeit kann dir weiterhelfen.

Du hast Zeit nachzudenken und zu entscheiden, was du dir für dein Leben wünschst. Nimm das Alleinsein für eine Zeitlang für dich an. Es befreit dich von negativen Gedanken und hilft dir, wieder nach vorn zu schauen.

Wenn Liebe eine Trennung verhindert

Liebe ist eigentlich eine seltsame Erfindung. Sie beschert einem Menschen sehr intensive Gefühle, die unvergesslich sein können. Sie kann aber auch für großes Leid und viele schwere Stunden verantwortlich sein. Wie mit dem einhergehenden Trennungsschmerz welchen es gilt zu überwinden.

Wenn für deinen Lebensmenschen eine tiefe Liebe empfindest, ist das Auflösen der Beziehung häufig unmöglich. Du nimmst Dinge in Kauf, die du bei einem anderen Menschen keinesfalls tolerieren würdest.

ich will mich vom Partner trennen

Doch gerade, wenn du eine starke Liebe empfindest, solltest du versuchen loszulassen. Andernfalls kann es dazu kommen, dass dich diese Liebe unglücklich macht. Dies ist der Fall, wenn die Liebe einseitig ist.

Erwidert dein Partner deine Gefühle kaum, kann das sehr weh tun. Du solltest dich trennen, um einen Befreiungsversuch zu starten. Andernfalls kannst du dich in dieser Liebe verlieren. Du findest aus dem Strudel nie hinaus.

Mich entlieben – wie es funktionieren kann

Eine Partnerschaft kannst du beenden.

Die Liebe zu beenden, ist deutlich schwieriger. Liebe allein kann und sollte aber nie der Grund sein, warum du mit Zwang an deinem Partner festhältst.

Mich lösen, tut verdammt weh, wenn noch viele Gefühle im Spiel sind. Doch bleiben ist auch keine Alternative, wenn du in dem gemeinsamen Leben keine Perspektive mehr siehst

„Mich entlieben und ganz neu anfangen?“

Das kann funktionieren. Du brauchst viel Kraft und Stärke. Es gilt für dich, dass du dich aus dem Bann eines Menschen löst, der dir offenbar mehr Leid als positive Gefühle zufügt. Es gibt Dinge, die du tun kannst, und andere, die du in einer solchen Situation nie tun solltest.

Entlieben – das ist erlaubt:

  • Suche dir neue Hobbys
  • Aktiviere Freundschaften
  • Tue Dinge, die dir Spaß machen
  • Plane Unternehmungen allein
  • Fahre allein oder mit Freunden in den Urlaub.

ich will mich vom Partner trennen - schaffe es nicht

Und diese Dinge solltest du nie tun:

  • Suche dir keinen anderen Liebespartner, wenn du noch nicht völlig frei bist
  • Schaffe es, deine Liebe mit dir allein auszumachen und nie nach Anerkennung zu betteln
  • Führe ein offenes Gespräch, aber halte dich mit neuen Chancen zum Reden zurück, wenn du merkst, dass es nichts bringt
  • Bleibe selbstbewusst und lass dich niemals einschüchtern
  • Behalte deine Meinung und deine Ansprüche auch dann, wenn es dir selbst wehtut
  • Keine Kompromisse, die du nie wolltest

Den eigenen Stolz bewahren

Es ist für dich wichtig zu wissen, dass Liebe wirklich blind machen kann.

Auch das ist eine Lebensweisheit, die einen wahren Kern enthält.

Du hängst an deinem Leben mit dem Menschen, den du liebst. Du möchtest alles dafür geben, dass es wieder so schön ist wie früher. Doch in diesem Wunsch liegt die Gefahr, dass du dich klein machst.

Es ist eine Spirale, die dich weiter nach unten zieht. So kannst du es niemals schaffen, mit dem, was dich stört und traurig macht, aufzuräumen.

Bleibe bei deinen Prinzipien

Bleibe selbstbewusst und achte darauf, deine Prinzipien niemals vollständig aufzugeben.

Niemand trennt sich aus einer Laune heraus. Es hat tiefere Gründe, wenn das Leben so keinesfalls weiterlaufen kann. Sei achtsam mit dir selbst. Untergrabe nie deine eigene Autorität, nur weil du liebst.

„Aber ich will mich doch ändern, aber es geht nicht?“

Du musst dich für niemanden ändern.

Euch umschlingt ein Band. Und wenn es gerissen ist, bleibt eine Narbe. Auch dann, wenn du dir noch so viele Mühe mit dem Neuanfang gibst.

Ich will mich trennen, schaffe es aber nicht

Du hast so vieles versucht. Aber jetzt bist du total verzweifelt und hast keinerlei Ahnung, was du noch machen sollst.

keine trennung vom Partner - schaffe es nicht

  • „Mich nicht trennen?“
  • gehen oder bleiben?
  • „Schaffe ich das Trennen jemals?“
  • „Oder geht es für alle Zeit so weiter?“
  • „Will das neue Leben mich?“
  • Soll ich mich trennen?
  • „Oder bin ich hier gefangen und komme nie wieder heraus?“

Bist du an dem Punkt angelangt, an dem du dir derartige Fragen stellst, ist es dringend notwendig, dass du etwas änderst.

Dir geht es schlecht und du bist wahrscheinlich kaum in der Lage, die täglichen Anforderungen des Lebens zu erfüllen.

Vielleicht ist es eine gute Idee, wenn du dir Hilfe holst?

Sprich mit einem Menschen, der dir nahesteht

Ein gutes Gespräch mit einem Mitglied der Familie, mit der Freundin oder mit einem Arbeitskollegen, dem du vertraust.

Der Blick von außen kann dir helfen, auf deinen individuellen und selbstbewussten Weg zurückzufinden.

Suche ein letztes Gespräch mit deinem Lebensmenschen

„Das Trennen gelingt dir nicht?“

„Es führt kein Weg aus dieser Liebespartnerschaft?“

Dann suche ein letztes Mal das Gespräch.

Sage, was du denkst, was du fühlst und was du dir vorstellst. Sprich direkt aus, dass du dich trennen möchtest.

„Will dein Liebespartner das auch?“

Dann solltet ihr beide den Schritt gehen.

„Will er es keinesfalls?“

Dann müsst ihr etwas ändern. Und wenn diese letzte Chance verstreicht, darfst du keinerlei Kompromisse eingehen.

aber ich will mich trennen - schaffe es nicht

Andernfalls untergräbst du dich selbst, deinen Stolz und deine Autorität.

In einigen Fällen kann eine Beziehung nach einer Trennung gerettet werden. Hin und wieder kommen einige Pärchen nach der Trennung wieder zusammen. Du findest es jedoch erst heraus wenn du den Schritt der Entzweiung gehst.

Suche dir professionelle Hilfe

Professionelle Hilfe ist erforderlich, wenn du für dich allein keinen Ausweg siehst. Wenn es niemanden gibt, mit dem du reden kannst, oder wenn dir die Gespräche keinesfalls helfen, ist ein Profi die richtige Adresse.

Sollte es dir wirklich schlecht gehen, suchst du deinen Hausarzt auf. Erzähle ihm von deinen Problemen und bitte um eine Überweisung zum Psychologen. Eine psychologische Therapie ist keinesfalls mit einem Scheitern deiner Persönlichkeit gleichzusetzen.

Wenn du lernst, dich von dem, was dich belastet, zu befreien, hast du einen großen Schritt nach vorn getan. Du kannst die Trennung als Schlussmacher verarbeiten und überwinden!

Schaffe ich es, ein neues Leben zu beginnen?

Du schaffst es, wenn du jetzt konsequent bist. Bündele deine Stärke.

Löse dich aus der Liebe, die dir keinesfalls guttut. Schaffen kannst du es, wenn du niemals aufgibst.

Beginne neues.

  • Aktiviere Freundschaften, die durch deine Lebenspartnerschaft eingeschlafen sind.
  • Beginne ein neues Hobby.
  • Schaffe dir jeden Tag schöne Momente.

Es gelingt dir, an deinen Lebenspartner weniger oft zu denken.

Und irgendwann bist du frei für etwas Neues.

Darius

In seiner über 10-jährigen Arbeit hat Darius Kamadeva bereits über 70.000 Frauen dabei geholfen, bessere Beziehungen leben zu können. Mit über 80.000 Abonnentinnen, 21 Millionen Aufrufe und 200.000 positive Bewertungen hat er auf Youtube die größte deutschsprachige Gemeinschaft von Frauen geschaffen, die bessere Beziehungen zu sich selbst und ihrem Traummann führen möchten.

An den Anfang scrollen