Überspringen zu Hauptinhalt
Ist Das Vertrauen Noch Da?

9 Wege um deine Eifersucht zu bekämpfen

Wenn die Eifersucht unbesiegbar scheint

Du hast kein Vertrauen in deinen Partner?

Ständig bist du auf der Suche nach neuen Details, mit denen du beweisen möchtest, er betrügt dich?

Dass dies für dich und deinen Lebensgefährten sehr anstrengend und belastend sein kann, ist verständlich. Du möchtest schon lange das Problem angehen? Wir helfen dir dabei, deine Eifersucht zu bekämpfen, bevor deine Beziehung daran zerbricht.

Du kannst ihm einfach nicht vertrauen.

Mit dieser Aussage bist du vermutlich nicht alleine. Womöglich leiden sogar sehr viele Frauen genauso wie du.

Ständig bist du mit deinen Gedanken bei deinem Partner, was er denn gerade macht, wo er ist und vor allem mit wem? Hintergeht er dich? Lügt er dich an? Liebt er bereits eine andere Frau?

Wenn die Gedanken sich im Kreis drehen

Diese Gedanken lenken dich zusehends von deinem eigentlichen Leben ab. Sie strengen dich an, belasten dich zunehmend Tag für Tag und hindern dich daran, einfach glücklich zu sein.

Aber du bekommst die Gefühle einfach nicht weg, sie strengen dich an und du hast zunehmend Angst, dein Lebensgefährte könnte dich verlassen und deine Beziehung zerbricht.

Eifersucht ist im Prinzip nichts Schlechtes. Sie zeigt dir auf, dass dir etwas an deinem Liebsten liegt. Schließlich möchtest du einfach nur eine glückliche Beziehung. Allerdings wenn die Eifersuchtsgefühle zunehmend stärker und fast krankhaft werden, kann es schädlich für dich und deine Partnerschaft sein.

Doch keine Panik, es gibt Mittel und Wege, die dir helfen können, deine Beziehung zu retten und deine Eifersucht zu bekämpfen, um endlich dein Glück voll und ganz genießen zu können.

Der erste Schritt in die richtige Richtung ist hierbei, sich Gedanken darüber zu machen, warum du eifersüchtig bist.

Weshalb bin ich eigentlich eifersüchtig?

Manche finden es schön, wenn der Partner eifersüchtig ist, andere wiederum schreckt es ab. In diesem Fall kommt es aber auch darauf an, wie du reagierst und wie dein Mann damit umgeht.

Hast du beispielsweise nur leichte Gefühle und diese gut im Griff, sodass Sie dich nicht ungehemmt einnehmen, brauchst du dir nicht unnötig Sorgen machen. Schließlich ist es auch ein Schutz für dich, da du Angst hast, ihn zu verlieren.

Daher ist auch jeder Mensch zu einem gewissen Maße eifersüchtig bzw. kennen das Gefühl. Wie bereits gesagt, sie können dir auch im positiven Sinne aufzeigen, dass du deinen Lebensgefährten liebst.

Hast du allerdings Gefühle, die dich gänzlich in deinem Leben und deinen Alltag stören? Die dich in manchen Situationen zu übermannen drohen oder dich sogar komplett einnehmen?

Ob dies deine Beziehung belastet, ist natürlich auch von deinem Liebsten abhängig.

Hierbei ist es wichtig, eine gute Kommunikation zu haben.

Du kannst deinem Gegenüber offen und ehrlich fragen, wann es ihm zu viel wird, sodass du seine Grenzen kennst, die ihn belasten. Dann kannst du auch, wenn du das möchtest, daran arbeiten und deine Eifersucht bekämpfen.

Jetzt ist der erste Schritt, dass du dir Gedanken darüber machst, weshalb du kein Vertrauen hast bzw. warum du eifersüchtig bist.

Gründe dafür kann es viele geben. Deine vorherigen Partner waren dir untreu und haben dich bereits mit banalen Dingen belogen, die nicht hätten sein müssen?

Deine Eltern haben sich getrennt und dadurch hast du Angst des verlassen werden. Möglicherweise fehlt dir Selbstachtung und Selbstwertgefühl. Dass es dir dadurch schwerfällt, zu vertrauen, ist absolut nachvollziehbar. Doch wenn es dich belastet, kannst du dies für dich jederzeit ändern.

Denn wenn du erst einmal die Gründe kennst, kann es dir leichter fallen, deine Eifersucht zu bekämpfen und den Problematiken auf den Grund zu gehen.

Wie eifersüchtig bin ich überhaupt?

Oft frägst du dich, ob du überreagiert hast oder deine Gefühle berechtigt sind? Dein Mann sagt dir dazu möglicherweise nur, dass du empfindlich bist?

Wichtig ist, dass du für dich entscheidest, ob du deine Eifersucht bekämpfen möchtest. Doch wenn Sie dich belastet und du herausfinden möchtest, wie stark du eifersüchtig bist, haben wir hier ein paar Anhaltspunkte für dich:

  • Wenn dein Partner mit Freunden ausgeht, bist du in Gedanken nur bei ihm oder telefonierst regelmäßig hinterher. Möglicherweise spionierst du ihn sogar aus.
  • Eine Frau blickt ihn an und du stellst dir bereits vor, wie sie miteinander schlafen
  • Sobald sein Telefon unbeobachtet ist, durchstöberst du seine Nachrichten
  • Sieht er eine Frau an, fängst du sofort an, mit ihm zu streiten und verlangst von ihm Rede und Antwort
  • Deine Gefühle übernehmen dich und deine Gedanken ohne Kontrolle
  • Du zweifelst bereits an dir selbst
  • Es belastet dich sehr und auch deine Beziehung

Bei ein bis zwei Punkten brauchst du dir noch keine Gedanken zu machen.

Kommen dir aber fast alle Punkte bekannt vor, liegt es doch sehr nahe, dass du sehr eifersüchtig bist und dies nicht gesund für dich ist.

9 Wege wie du deine Eifersucht bekämpfen kannst

Gerade dann, wenn es dich belastet und dich in deinem Leben einschränkt, ist es hilfreich anzufangen, deine Eifersucht zu bekämpfen. Auch du hast ein Recht auf Selbstachtung und Selbstwertgefühl.

Eifersucht bekämpfen

Denn, wer möchte schon von seinen Gefühlen kontrolliert werden? Auch wenn das Bekämpfen häufig nicht leicht ist, darfst du dich für dein Glück entscheiden.

1. Nehme deine Gefühle an, Sie sind in Ordnung

Es bringt dir nichts, dich für deine Gefühle nicht zu mögen.

Sie sind in Ordnung und ein Teil von dir.

Du bist gut so, wie du bist. Du darfst natürlich einen Blick darauf werfen, weshalb du in den ein oder anderen Situationen diese Emotionen verspürst und woher diese möglicherweise stammen.

Die Betrachtung mit einem anderen Blickwinkel kann dir helfen, diese klarer wahrzunehmen. Womöglich kann dein Gegenüber das so besser nachvollziehen und ihr könnt gemeinsam nach Lösungen suchen.

2. Reflektiere die Situationen

Hilfreich für dich kann sein, herauszufinden, in welchen Situationen du eifersüchtig wirst. Vielleicht sind es deine eigenen Fantasien, die einfach mit dir durchgehen oder es erinnert dich an ein Thema aus der Kindheit oder aus einer vorherigen Beziehung.

Ist dies der Fall, dass es eigentlich nichts mit deiner aktuellen Situation zu tun hat, fällt es dir leichter, mit der aktuellen Situation umzugehen.

Zudem, wenn du es differenziert betrachten kannst, kannst du das auch mit deinem Lebensgefährten besprechen und er kann es leichter nachvollziehen.

Dann kann er sensibler in manchen Situationen auf dich eingehen und dich beruhigen. Somit kannst du auch mehr Vertrauen zu deinem Liebsten erlangen und deine Gefühle werden dadurch möglicherweise geringer oder sind für dich leichter kontrollierbar.

3. Mache dich nicht abhängig

Es sollte in einer Beziehung auch ein „du“ und „er“ geben, nicht nur ein „wir“.

Betrachte dich weiterhin als eigenständige Person, genauso auch ihn. Behalte deine Hobbys und halte dir deine Ziele vor Augen, die du auch schon vor deiner Beziehung mit ihm hattest. Unternehme regelmäßig etwas mit deinen Freunden.

Denn deine Freunde lieben dich so, wie du bist und brauchen dich ab und an auch einmal ohne Mann. Somit bist du auch nicht an ihn gebunden, sollte es vielleicht einmal zu einer Trennung kommen.

Du weißt, dass du Freunde hast, die dich auffangen und Hobbys, mit denen du dich ablenken kannst und ein Leben, auch ohne Lebensgefährten.

4. Achte auf dich

Du merkst, du wirst wieder eifersüchtig? Gehe kurz aus der Situation und atme einmal tief durch und wenn diese dennoch anhält, lenke dich ab.

Nehme dir ein gutes Buch zu Hand, triff dich mit deiner Freundin oder gehe zum Sport. Versuche dir bewusst zu machen, weshalb du eifersüchtig bist und was möglicherweise der Auslöser soeben war.

Genauso wie du, ist auch dein Partner noch eine selbstständige Person. Versuche ihm daher, nach und nach mehr Vertrauen entgegenzubringen. Natürlich darfst du dir auch Zeit für dich nehmen, wenn du diese brauchst.

5. Die Suche nach dem Grund

Vielleicht haben deine Gefühle einen Grund, dass dir etwas in deiner Partnerschaft fehlt. Versuche dem auf den Grund zu gehen.

Vielleicht fehlen dir Abende, mit denen du nur mit deinem Partner kuschelst und fernsiehst. Nutzt ihr die Zeit zusammen auch wirklich und kommuniziert ihr noch miteinander?

Oder glaubst du, dass dein Liebster dich als selbstverständlich sieht? Das Wichtigste ist immer, mit ihm auch offen darüber zu sprechen, so kann er auf dich eingehen und ihr könnt die Beziehungsprobleme ausmerzen und lösen.

6. Liebe dich selbst

Nur zu gerne suchen wir Anerkennung und Wertschätzung im Außen. Doch ist es denn wirklich so wichtig, dass andere dich mögen? Oder ist es wichtiger, dass du dich magst, so wie du bist?

Mit deinem Selbstwertgefühl kannst du auch entspannter deinem Gegenüber begegnen und brauchst nicht ständig Angst haben, dass er dich verlässt, da du auch ohne ihn wertvoll bist.

Denn das bist du! Dein Partner liebt dich genauso, wie du bist, mit allen Ecken und Kanten, die alle Menschen haben. Daher darfst du dich auch ebenso annehmen.

7. Achte auf deine Gefühle

In dem Moment, in dem du bemerkst, deine Eifersucht versucht über dich zu kommen und du bist nicht mehr die Person, die du eigentlich magst, sondern der Drache, den du gerne unterdrückst, kommt hervor, so nehme dich zurück.

Diese Selbstreflexion kannst auch du erlernen. Bevor sich die Situation zuspitzt, darfst du dir bewusst machen, ob sich dies überhaupt lohnt oder ob es dafür aktuell einen Grund gibt.

Wenn du emotional reagierst, kann es sein, dass du deinem Partner ungewollt und unberechtigte Vorwürfe machst und ihn gegebenenfalls dadurch sehr verletzt. Vielleicht sogar sein Vertrauen in dich zerstörst.

Kannst du dann wieder klarer sehen, kannst du nach wie vor noch mit deinem Partner darüber sprechen, was dich an dieser Situation so gestört hat oder warum Sie dich in diesem Moment so sehr belastet hat.

8. Kommunikation

Auch wenn es dir womöglich schwerfällt, mit deinem Partner darüber zu sprechen und dich zu öffnen. Doch ist es für euch beide wichtig, dass er es verstehen und nachvollziehen kann.

Wenn dir bewusst ist, beispielsweise welches Verhalten von ihm dich sehr verletzt, da es dir Teile aus der Vergangenheit aufzeigt, kann er das Verhalten ohne Wissen nicht ändern.

Auch wenn er weiß, wieso du eifersüchtig reagierst, kann er Rücksicht auf dich und deine Gefühle nehmen und ihr könnt regelmäßig Gespräche darüber führen und gemeinsame Lösungen finden.

Du kannst auch mit deinen Freunden darüber sprechen. Vielleicht ist der ein oder andere dabei, der dasselbe bereits durchgemacht hat und dir einen neuen Blickwinkel aufzeigen. Selbst wenn deine Freunde dies nicht kennen, sie können dir dennoch zur Seite stehen und dir helfen.

Dafür sind Freunde da.

9. Nehme Hilfe an

Hast du bereits mehrfach versucht, auf deine Probleme zuzugehen und schaffst es nicht alleine?

Habe Mut und nehme deine Probleme an, suche dir Hilfe, sei es bei deinem Partner, deinen Freunden oder mit professioneller Hilfe. Auch wenn es nicht leicht ist, der Wille zählt.

Du kannst dadurch nur lernen und stärker werden. Nicht alle haben diese Stärke, diesen Weg einzuschlagen und seine Probleme aufzuarbeiten. Doch du hast den Mut, denn du bist wunderbar!

Auch wenn sich dies für dich jetzt erst einmal schwierig anhört, ist das kein Problem. Fange einfach mit dem an, was dir leicht vorkommt. Schritt für Schritt und ohne Druck. Wenn du es möchtest, kämpfe für dich und dein Glück, du hast es verdient! Jede Änderung beginnt mit dem ersten Schritt.

Ist das Vertrauen noch da?

Die Berechtigung der Eifersucht

Wie bereits erwähnt ist Eifersucht nichts Schlechtes. Dein Mann bedeutet dir immerhin sehr viel.

Sie ist aber auch ein Warnsignal und sollte nicht missachtet werden, wenn dein Partner dir deutlich aufzeigt, dass etwas nicht stimmt, da er sich auf einmal sehr eigenartig verhält.

Möglicherweise hast du auch schon deutliche Anzeichen bemerkt, die nicht zu seinen Aussagen passen. Du hast durch Zufall im Büro angerufen und von seinem Kollegen erfahren, er ist seit einer Stunde nicht mehr im Büro.

Deine Freundinnen haben ihn mit einer anderen Frau beim Essen getroffen und er hat dir nichts davon erzählt.

Beim Lügen hast du ihn auch schon ertappt und die Kreditkartenabrechnung wird auf einmal vor dir verheimlicht. Dann sollte es wirklich zu einem ernsten Gespräch zwischen euch kommen, um mögliche Defizite in eurer Beziehung aufzudecken.

Unter Umständen verhält sich dann dein Lebensgefährte so, da ihm etwas in der Beziehung fehlt.

So könntet ihr auch eine mögliche Beziehungskrise bzw. Ehekrise vorbeugen, da ihr euch sagen könnt, was sich aktuell nicht so schön für euch anfühlt.

Vielleicht ist es dann auch leider schon so weit gekommen, dass er dich betrogen hat. Dass du dir dann die Fragen stellst,

ist die Beziehung am Ende?

„soll ich mich trennen“

„soll ich die Ehe retten?

ist verständlich.

Allerdings ohne Gespräch wird es schwierig, dies herauszufinden. Auch wenn die Wahrheit manchmal weh tut. Doch du bist stark und du kannst es aushalten!

Fazit:

Du darfst auch für dich die Entscheidung treffen, ob du gehen oder bleiben möchtest.

Oder du sagst, damit ist die Beziehung kaputt und beendet.

Doch wenn du möchtest, gibt es die Chance, nach einer Trennung wieder zusammen zu finden und einen Neustart mit der Partnerschaft zu beginnen.

In diesem Fall ist es ratsam dass ihr gemeinsam am Vertrauen arbeitet und du deinen Partner um Hilfe bittest, damit du deine Eifersucht Schritt für Schritt bekämpfen kannst. Rettet eure Beziehung nach der Trennung, diesmal langfristig.

Vergiss nicht, du bist stärker, als du vielleicht denkst. Auch nach schwierigen Zeiten kommen wieder einfache und glückliche Zeiten und auch du wirst diese wieder erleben.

Darius

In seiner über 10-jährigen Arbeit hat Darius Kamadeva bereits über 70.000 Frauen dabei geholfen, bessere Beziehungen leben zu können. Mit über 80.000 Abonnentinnen, 21 Millionen Aufrufe und 200.000 positive Bewertungen hat er auf Youtube die größte deutschsprachige Gemeinschaft von Frauen geschaffen, die bessere Beziehungen zu sich selbst und ihrem Traummann führen möchten.

An den Anfang scrollen